aart eventraum • thimiggasse 63 1180 • 0676 5098423 • mail
 
 MENÜ  EVENTS  artuesday Frühjahr 2018 

Über das Leben

 

Sandra Kirshe, Gabriela Zuber/Anouki Art (Malerei) und Rainer Neumüller (Video) haben sehr verschiedene künstlerische Ausdrucks-
formen. Gemeinsam zeigen sie wie unterschiedlich
man sich dem selben Thema, nämlich der Herausforderung und Bewältigung des Lebens, annähern kann.

 

Di. 25/04/18, 19:00 Vernissage
Sa. 28/05/18, 14:00 - 20:00 artwalk18
So. 29/04/18, 14:00 - 19:00 artwalk18

aart eventraum, thimiggasse 63, 1180

© rainer neumüller
© anouki art
© sandra kirshe

 

 

 

 

 

 

 

Tag der Arbeit

 

Ein Fest, bei dem die Arbeit gefeiert wird, und das per Happening auch gleich in Arbeit ausartet. Denn Kunst ist Arbeit.

 

Vielleicht zum Abschluss noch ein Revolutionsfilm, denn der Tag der Arbeit ist auch immer ein Tag der Revolution. Der Arbeitenden.

 

Di. 01/05/18, 17:00 treffen und plaudern

            19:00 Party und Happening

            21:00 ev. Film (Liebe und Anarchie/Lina Wertmüller)

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

 

 

 

 

Deine Zeit, Dein Leben – Filmpremiere

 

Kurzfilm von Tim Oppermann, 20 Min;

mit Nik Reimitz, Raimund Wallisch, Viktoria Nikolaevskaja, Daniel Fleischmann, Luzia Oppermann.

 

Der Film wurde zur Gänze im aart eventraum gedreht, der zu diesem Zweck eine komplette Verwandlung erfuhr.


Mi. 09/05/18 (Terminänderung!), 19:00 Filmvorführung

anschließend Premierenfeier

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

Bei „Deine Zeit, Dein Leben“ handelt es sich um ein 20 minütiges Kurzfilmprojekt von Tim Oppermann. Der Film soll das allgemeine Lebensgefühl der Jugend widerspiegeln, die ihre schulische Laufbahn hinter sich haben und nicht wissen was sie mit ihrem zukünftigen Leben anfangen sollen. Das Projekt beschäftig sich mit dem Umgang Neuer Medien und wie diese einen Einfluss auf die zwischenmenschlichen Beziehung bei Menschen haben. Der Film funktioniert als Kammerspiel, wobei der einzige Ausbruch aus dem Raum über den Monitor passiert.

 

Handlung

Paulus ist ein normaler etwas schmächtiger 20-jähriger, der einen Sommerjob in einem Tourismusbüro annimmt. Der etwas schrullige, übermotivierte Leiter des Büros weist ihn ein. Er übergibt ihm die Schlüssel und wünscht einen schönen ersten Arbeitstag. Paulus schaut sich im Raum um, entschließt sich dann aber sich zum Coputer zu setzen und ein bisschen zu surfen. Er öffnet Facebook um eine neue Nachricht von Katharina zu lesen. Paulus liest und schreibt gleich zurück. Sie reagiert nicht auf seine neue Nachricht. Er geht auf ihr Profil und schaut sich ihre Fotos an ...

 

Fotos vom Filmdreh

dokufoto vom filmdreh: Viktoria Nikolaevskaja, Tim Oppermann, Nik Reimitz
dokufoto vom filmdreh

 

 

 

 

2 + 1

 

Judith Reiter (Viola) verschmilzt ihren Streicherklang mit den oszillierenden Schwingungen des Duos Reni Weichselbaum (Paetzold Flöte)/Bernhard Loibner (Elektronik).

 

Ein Improkonzert der Extraklasse, sind doch alle Beteiligten Ausnahmekönner auf ihren Instrumenten.

 

Di. 15/05/18, 19:00 Konzert

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

 

 

DUO Weichselbaum – Paetzold-Blockflöte // Loibner - Elektronik
EXTENDED Judith Reiter - Viola

Das Instrumental-Duo Weichselbaum / Loibner widmet sich der Konversation von elektronischen Klangwellen mit instrumentalen Klängen. Zwei MusikerInnen, die einen improvisierten Dialog entwickeln, in dem klangliche Texturen und musikalische Gesten zu Manifestationen von Bewegung und Ruhe verschmelzen, hin zu einem aktiven Hörerlebnis zwischen mannigfaltigen Figurationen von Stille und Lärm.


Judith Reiter steigt in dieses Gespräch ein, erweitert, verwirrt, lenkt um und verschmilzt Streicherklang mit den oszillierenden Klängen von Loibner / Weichselbaum. Ein lustvolles Treffen musikalischer Konversation und Abtasten gemeinsamer und gegenseitiger Klangmöglichkeiten und Ideen.

judith reiter

Judith Reiter - Singende Bratschistin und Komponistin

Schon während des Studiums auf der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien war es Judith Reiter ein großes Anliegen sich möglichst breitgefächert fortzubilden. So ergänzten Jazz, Worldmusic, frei improvisierte Musik, experimentelle Musik und zeitgenössische Musik ihr klassisches Viola-Studium. Neben Viola Gitarren- und Gesangsunterricht (Klassik und Jazz).
2005 Diplomprüfung Instrumentalpädagogik Viola mit Schwerpunkt Gitarre Popularmusik mit Auszeichnung.
Konzertfach Viola (Instrumentalstudium) mit Auslandsjahr in Barcelona 2006/07 an der ESMUC (Escuela Superior de Musica de Catalunya). 2008 Konzertfachdiplomprüfung (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien).
Seit 2008 ist Judith Reiter als freischaffende Künstlerin tätig.
Kompositionsstipendium für ihre „Suite für Viola, Streichorchester und zwei Fernoboen“ 10jähriges Jubiläum mit ihrem Duo JuJu (www.duojuju.at)
Frei improvisiernedes Streichquartett : Stringquantet ( www.freifeldtontraeger.com/strinquantet) Mit Einladungen auf internationale Jazzfestivals und Festivals für freie Improvisation in Österreich, Deutschland, Tschechien, in die Slowakei, nach Ungarn, Spanien, Polen, Bosnien, Dänemark, England, Russland, Indien, Japan und China.
Im April 2012 und im Juni 2014 erblickten ihre beiden Kinder das Licht der Welt.

http://www.judithreiter.com/

reni weichselbaum

 

 

Reni Weichselbaum

Reni Weichselbaum, *1978, aufgewachsen in Deutschland, Studium Instrumentalpädagogik Blockflöte Wien / Barcelona, Musikerziehung und Germanistik Wien / Karlsruhe.
Diplomarbeit “(Über) die Freiheit in der (frei) improvisierten Musik”
Schwerpunkt Zeitgenössische Musik, improvisierte Musik

Projekte: Monocle (Manon-Liu Winter, Katharina Klement, Josef Novotny) , Ophelia (Solo), Duo RB (Bernhard Schöberl, Reni Weichselbaum), snim / dks (Bancsich, Damijan, Drab, Fennes, Ferstl, Haidl, Hauk, Kutas, Lercher, Mayer, Neuhuber, Schöberl, Teufner, Zacherl), Duo Loibner – Weichselbaum; PLENUM (Angélica Castelló, Gobi Drab, Katrin Hauk, Thomas List, Steffi Neuhuber, (Maja Osojnik) Reni Weichselbaum), …

Lebt mit Kind und Kegel in Wien und arbeitet am Hernalser Gymnasium Geblergasse als Lehrerin für Musik, Deutsch, Theater und kreatives Gestalten und als freie Musikerin.

reni.klingt.org; plenum.klingt.org; snim.klingt.org

bernhard loibner

 

 

 

 

 

Bernhard Loibner

ist Komponist, Produzent elektronischer Musik und Medienkünstler aus Wien. Seine Musik wird charakterisiert durch die Verwendung von Computer-Instrumenten als eigenständiges Instrument auf Basis selbst programmierter Software, aber ebenso analoger Elektronik und "richtiger" Instrumente. Das Resultat seiner Experimente sind verschachtelte Klangflächen und schroffe Lärmstrukturen wobei seine Sounds oft durch ein pulsierendes Moment getragen werden.

mehr Information: http://loibner.cc

 

 

 

 

 

Nur fliegen ist schöner

 

Die Künstlerin Karin Maria Pfeifer beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit dem Raum, seinen Grenzen und der Aufhebung und Überschreitung derselben.

 

Di. 22/05/18, 19:00 Vernissage

Ausstellung bis So. 27/05/18

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

 

 

 

Karin Maria Pfeifer beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit dem Thema Raum und deren Grenzen, gleich ob etwa psychisch, emotional oder wirtschaftlich. Sie können schützen oder einengen. In beiden Fällen werden diese Spielräume erst durch begrenzende points of no return definiert. Ohne Begrenzung sind sie unendliche, nicht erfahrbare Neutrums. Sein und Erleben entstehen durch deren Endlichkeit. Manchmal müssen jedoch paradoxerweise auch grenzen überschritten werden. Selbst wenn dann surreale Szenerien entstehen, denen scheinbar jede Bezugspunkte fehlen. Man fliegt oder bleibt im luftleeren Raum hängen.

© karin maria pfeifer
© karin maria pfeifer

 

 

 

 

Oneiroi - Träume

 

Die Grafiken und Objekte von Barbara Simlinger und Hannah Neumüller haben ihren Ursprung in Träumen, Anomalien und Surrealem, aber auch rohen geometrischen Formen, analog wie auch digital.

 

Di. 29/05/18, 19:00 Vernissage
Ausstellung bis So. 03/06/18

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

© hannah neumüller
© hannah neumüller
© barbara simlinger
© barbara simlinger

 

 

 

Skubidia - Mist

 

Hedi Bernstein bezieht die Materialien für ihre Schmuckstücke von Slipanlagen und Stränden - weggeworfener Mist, teilweise wieder angeschwemmt. Mit Inspiration und viel Formenverständnis werden sie dann zu extravaganten Schmuckobjekten kombiniert.

 

Di. 05/06/18, 19:00 Vernissage

Ausstellung bis So. 10/06/18

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

skubidia
skubidia

 

 

 

 

emotional paint - Thomas Gereben

 

In den 80er Jahren als Mitarbeiter einer Papiergrosshandlung zum malen inspiriert, entwickelte der Künstler bis heute eine Formen- und Farbensprache, die den Betrachter tief in die Bildwelt und damit vermutlich auch in seine Gefühlswelt hineinzieht. Gar nicht so ungefährlich!

 

Di. 12/06/18, 19:00 Vernissage

Ausstellung bis So. 17/06/18

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

© thomas gereben
© thomas gereben

 

 

 

Herbert Vinberg Herbert

 

Lise Vinberg (vocals), Margarethe Herbert (cello) und Peter Herbert (bass), drei Musiker*innen, die mit den überraschenden und feinsinnigen Wendungen in ihren Impro-Stücken stets für gösstes Höhrvergnügen garantieren.

 

Die drei sind in den verschiedensten Genres, wie z.B. Jazz, neuer Musik oder Klassik gefeierte Grössen der heimischen Musikszene. Uns werden sie mit einem ihrer virtuosen Impro-Konzerte in Begeisterung versetzen. Ein Ereignis, das man wirklich nicht versäumen sollte!

 

Di. 19/06/18, 19:00 Konzert

aart eventraum, Thimiggasse 63, 1180

herbert herbert vinberg

 

Margarethe Herbert musiziert sowohl in klassischen Ensembles wie in Formationen, die frei improvisierte Musik und Jazz im Programm haben, sie gestaltet Theatermusik und Kooperationen mit SchriftstellerInnen. Auftritte in Österreich, Deutschland und der Schweiz bei zahlreichen Festivals.

Peter Herbert spielt seit Jahren in Solokonzerten und als Band- und Studiomusiker mit zahlreichen namhaften Größen der internationalen Jazzszene, ist auf über 150 CD-Aufnahmen vertreten, komponiert Musik für verschiedene Orchester und Kammermusikensembles und unterrichtet an der Anton Bruckner Privatuni in Linz.

http://www.azizamusic.com

Lise Vinberg singt in unterschiedlichen Jazz- und Improvisationsformationen in Wien, mal als Interpretin von Jazzstandards, mal als Vokalistin in kleinen und großen Improvisationsensembles, wo sie mit den Klang- und Geräuschmöglichkeiten der Stimme spielt und experimentiert.